Spielberichte

27.08.2016 SSV – Otterwisch 3:2
Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven…! Wir begannen wie die Feuerwehr. Torchancen im Minutentakt von Beginn an. In der 8. Minute dann der erlösende Treffer. 1:0 Paul Spors per Kopf. Weite 4 Minuten später erhöhte Paul Spors auf 2:0. Mit diesen beiden Treffern war die Forderung unseres Kapitäns Pete Petersohn vor dem Spiel erfüllt…,,Lasst uns schnell 2 Tore machen und dann ziehen wir das Ding´´ !!! Doch unsere Jungs gaben sich damit nicht zufrieden. Als wir in der 33. einen sehenswerten Konter durch Robert Franke zum 3:0 abschlossen, schien das Ding gelaufen. Leider brachte die Halbzeitpause ein Stocken in unser Spiel. Zu viel ging schief und die Otterwischer fanden ins Spiel. Ein abgefälschter Freistoß und ein unhaltbarer Schuss in den Winkel brachte unsere Gäste auf einmal heran. Lob dann an die Moral unserer Mannschafft. Sie stemmte sich gegen einen drohenden Ausgleich und Torwart Steve Nickel hielt uns mit 2 sehenswerten Paraden im Spiel. Als dann der Schlusspfiff erklang war die Freude über die 3 Heimpunkte riesig…!
Kompliment an beide Mannshaften, die bei Temperaturen von 48 Grad Celsius ein richtig sehenswertes Kreisliga-A-Spiel ablieferten!

 

21.08.2016 Polenz – SSV  3:1

Was für ein Spiel…! Gewarnt gingen wir ins Auswärtsspiel in Polenz. Erspielten die gegen Ligafavoriten Belgershain in der letzten Woche ein 1:1. Was jedoch nützt aller Vorsatz wenn man ihn nicht umsetzt. Zwei Geschenke und nur ein Torschuss in der 35. min brachten die Polenzer auf die Siegesstraße. Wir lagen zur Halbzeit 2:0 zurück. Eine hoch emotionale Ansprache unseres Trainers Denis Hennig brachte den Weckruf. Wir gingen raus uns machten nun das was wir schon von Anfang an tun wollten. Wir waren aggressiv und erspielten uns nun endlich Torchancen. Die Erste nutzte gleich Steve Asch nach Flanke von Enrico Dahme zu 2:1. Nun waren wir endlich im Spiel. Die Gastgeber hatten nichts mehr dagegen zu setzen. Aber es gibt da so einen Spruch…“Wenn du vorne nicht triffst, bekommst du die Quittung dafür.“ Klarste Gelegenheiten ließen wir liegen. Enrico Dahme und Michael Döring hatten jeweils 100 Prozenter auf dem Fuß. Das Nichtnutzen dieser Torchancen gab den Ausschlag für die erste Niederlage in dieser neuen Saison. Denn wie es so ist, hatten die Polenzer in der 83. min noch einen Torschuss und der krachte donnernd ins Angel. Auch noch ein Sonntagsschuss der das Unheil perfekt machte. Es gilt nun die Fehler der 1. Halbzeit in Zukunft abzustellen und an die Leistung der 2. Halbzeit anzuknüpfen. Dann wird es schwer uns zu schlagen…!!!

 

14.08.2016 SSV – Fuchshain
Die Saison hat begonnen und unsere Mannen bekamen es mit Fuchshain gleich mit einer Mannschaft zu tun die uns in der letzten Saison alles abverlangt hat. Nun wollten wir die Saison besser beginnen als im Vorjahr um nicht von Beginn an ins Hintertreffen zu geraten. Engagiert fingen wir an und setzten unsere Gäste unter Druck. Nach nicht einmal 2 min schlug es bei den Fuchshainern zum ersten Mal ein. Neuzugang Valon Sula setze zentral energisch nach und spitzelte die Kugel unter freundlicher Mithilfe des Gästetorwarts über die Linie. Ein Pfostentreffer von Max Becker folgte. Das Spiel ging nun hoch und runter, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Beide Abwehrreihen entschärften die Offensivaktionen. Ganz klar die Ansage unseres Kapitäns Pete Petersohn zur Halbzeit. “Das lassen wir uns nicht mehr nehmen…!“ war die klare Ansage. Mit diesem Muntermacher gingen wir in Halbzeit 2. Hinten geordnet und vorn mit einigen sehenswerte Angriffsaktionen bestimmten wir nun das Spiel. Logische Konsequenz das 2:0. Neuzugang Nummer 2, Benito Adler, erzielte das 2:0. Damit war ein gelungener Start in die neue Saison perfekt.
Nächste Woche geht es dann in Polenz wieder auf Punktejagt. Ein Gegner der uns Auswärts in den letzten Jahren lag. Aber was heißt das schon, müssen wir uns auch in dieser Saison die Punkte erst erkämpfen!

31.07.16 Testspiel Wölkau – SSV 2:3
Letzter Test am vergangenen Sonntag in Wölkau….
Ersatzgeschwächt…4 Mann fehlten….und nach einer großen Geburtstagsfeier, fuhren wir zu unserem letzten Test nach Wölkau. Ziel war uns ordentlich zu verkaufen! Das gelang. Spielerisch klar im Vorteil, folgten dann auch die ersten Torchancen. Ein Doppelschlag von Micha Döring brachte uns auf die Siegerstraße. Beide Tore sehenswert herausgespielt…! Als das 1:2 fiel, gab es noch mal Hoffnung beim Gastgeber. Die zerstörte Paul Spors mit einem direkt verwandelten Freistoß umgehend. Der obligatorische 11m gegen uns brachte nur noch Ergebniskosmetik. Ungeschlagen aus der Vorbereitung nun mit dem nötigen Selbstbewusstsein ins erste Punktspiel am 14.08.16, 15 Uhr in Thallwitz. Der Gegner ist dort Fuchshain…mit denen haben wir noch eine Rechnung aus der letzten Saison offen…Auf geht’s…!!!

23.07.16 Testspiel Wurzen II – SSV 4:4
Mit diesem WE hat die Vorbereitung so richtig begonnen. Nach der ersten Trainingseinheit unter der Woche gab es am Samstag gleich den Vorbereitungskracher in Wurzen gegen
Wurzen II. Die Trainer Denis und Daniel Hennig stellten wieder auf eine Viererkette um und unser Junior Benito Adler durfte sich gleich im Sturm beweisen. Beides funktionierte großartig. Unsere Viererkette im Zusammenspiel mit einem sehr gut aufgelegten Steve Nickl im
Tor ließen nur einen Gegentreffer in Halbzeit eins zu. Und der war auch noch abgefälscht! Im Sturm ließ es Benito so richtig krachen. Nach Paul Spors seinem 0:1 schnürte er gleich mal einen 3er Pack zur 1:4 Halbzeitführung.
Zwei unglückliche, jedoch berechtigte Handelfmeter sorgten dann für ein 4:4 auf das wir aber auf jeden Fall aufbauen können.
Am Donnerstag und am Samstag sind dann die nächsten Trainingseinheiten und am Sonntag der nächste Test in Wölkau.
Am Freitag gehen wir aber alle unseren schwersten Gang! Die Beisetzung unseres Olaf Christ. Er wird uns sehr fehlen! Wir wünschen seiner Familie viel Kraft!!

SSV gegen Beucha….1. Spieltag 23.08.2015
Was für ein Spiel! Insgesamt fehlten uns 7 Spieler!!! Deshalb spielte unser Trainer Denis Hennig das komplette Spiel und sein Bruder Daniel Hennig, eigentlich bei den Alten Herren aktiv, 45 Minuten in diesem rasanten Spiel. Beucha wollte in dieser Saison nun endlich einmal gegen uns punkten, gingen doch beide Spiele in der letzten Saison gegen uns verloren. Die ersten 20 Minuten bestimmten wir das Spiel und waren auch die aktivere Mannschaft. Doch plötzlich aus dem Nichts das 0:1. Das brachte dann etwas Unruhe in unser Spiel. Und als dann wenig später das 0:2 viel, schien das Spiel gelaufen. Robert Franke brachte uns mit einem Sololauf und dem 1:2 noch vor der Halbzeit wieder in die Spur. In Halbzeit 2 dann Phasenweise ein Spiel auf ein Tor mit einigen Nadelstichen die die Beuchaer setzten. Als dann Paul Ellert im Strafraum gefoult wurde glichen wir durch Robert Franke per 11m aus. Weitere gute Chancen durch Max Mühlner, Stephan Petersohn und Paul Ellert blieben ungenutzt. Ein Konter der Beuchaer ging aber auch sehr knapp an unserem Kasten vorbei. So dass man durchaus von einem gerechten Unentschieden sprechen kann. Unsere Jungs haben Moral bewiesen und ein schon verloren geglaubtes Spiel gedreht. Darauf lässt sich aufbauen,…!!!
Saison 2015/2016
SSV – Beucha 3:0Tino Oehmichen führt uns zu Platz 3!!!
Sage und Schreibe 6 Ausfälle mussten unsere Jungs kompensieren. Das gelang mit bravour. Haben wir doch in unserer 2. und unseren Alten Herren gute Fußballer, die zu jeder Zeit das Zeug haben auszuhelfen. Diesmal waren es Tino Oemichen und Ronny Baumgarten die aushalfen. Mit Steve Barton hatten wir ja schon einen Spieler der dauerhaft in unserer 1. integriert wurde.
Es war ein Spiel in dem wir uns in Halbzeit 1 eine Torchance nach der Anderen erarbeiteten. Die Belohnung blieb aber leider aus. Und so war es wiederum Pete Petersohn der kurz nach der Halbzeit einen Alleingang zum 1:0 abschloss. Nun war unser 3. Platz in der Meisterschaft sicher. Zu dem Steve Asch und Paul Spors noch auf 3:0 erhöhten.
Unser Alter…Tino Oemichen…er ersetzte unseren verletzten Max Becker…hielt Robert Franke gekonnt den Rücken frei und leitete geschickt unsere zentralen Aktionen.
Einen Sieg an dem niemand gezweifelt hatte…auch wenn es den Anschein hatte das wir stark geschwächt in dieses wichtige Match gegangen sind!!!

 

SSV – Brandis 1:1

3 Punkte und weiter die Chance auf Platz 3 war das erklärte Ziel unserer 1. Mannschaft. Zu den bekannten Ausfällen kam aber noch der Verlust von Sören Immisch und Pete Petersohn dazu. Da wird es dann auch gegen den Drittletzten Brandis nicht einfach. Logischerweise gingen die Gäste dann auch mit 0:1 in Führung. Zur Pause dann eine Umstellung im Spielsystem. Sollte doch wenigsten der Ausgleich her. Den schaffte dann Paul Spors mit seinem 19. Saisontreffer. Glück hatten unsere Mannen bei Pfosten und Latte der Gäste. Wenigstens war der eine Punkt dann unter Dach und Fach.

 

Großzschepa – SSV  0:8
Druck von der ersten Minute an. Freistoß und der Gegner erzielte unser erstes Tor per Kopf. Als Stephan Petersohn nach 5 Minuten mit einem sehenswerten Solo zum 0:2 vollendete, war schon alles klar. Sören Immisch und Steve Asch (mit seinem ersten Saisontreffer) erhöhten noch vor der Halbzeit auf 0:4. Nach der Halbzeit gings gleich weiter. Paul Spors erhöhte mit einem Lupfer über den Hüter auf 0:5. Der gerade eingewechselte Steve Barton, ebenfalls mit seinem ersten Tor in unserer 1. Mannschaft, und wieder Paul Spors erhöhten au 0:7. Dann gings hin und her, mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Den Schlußpunkt setzte aber wieder ein Großzschepaer. Mit einem Eigentor zum 0:8. Ein verdienter Sieg und Schlagdistance bis zu Platz 2. Mal sehen was noch geht in dieser Saison. Viel Erfolg weiterhin. Gute Besserung unseren Spielern Max Becker und Robert Franke. Beide mussten verletzungsbedingt ausgewechselt werden.
…und unser Stefan Eckert kommt heute unter Messer…! Auch ihm alles Gute!!!!

Hohburg – SSV  1:1
Ziel war es in Hohburg zu Punkten. Vergeigten wir doch unser Heimspiel mit 3:4. Was aber bis wenige Minuten vor dem Abpfiff nicht klar war…die Ausfallrate unserer Spieler wuchs an. Nach dem Stephan Eckert, David Mayer und Enrico Dahme längere Zeit ausfallen, gabs jetzt noch Einen drauf. Verletzt Tobias Pröhl und Jonas Dzillack. Gelbgesperrt Fabian Keil und zu guter Letzt kam noch die Absage von Stephan Petersohn. Dazu ging Michael Baumann angeschlagen ins Spiel. So kamen Christian Lorek, Steve Nickl, Steve Barton, Felix Huth und Ronny Baumgarten in den Genuss in die Kreisliga A reinzuschnuppern. Mann sollte annehmen….eine schlechte Ausgangsposition. Doch weit gefehlt. Wir waren über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und erspielten uns ein Chancenplus. Erst gerieten wir durch eine Unstimmigkeit in der Innenverteidigung (Die spielte das erste mal so zusammen…!!!) in Rückstand. Dies war übrigens die erste Chance der Hohburger. Total unverdient, ließen wir doch Hochprozenter bis dahin liegen. Robert Franke und Maximilian Becker zerrten im Mittelfeld an den Ketten und wir stemmten uns gegen eine Niederlage. Als Robert Franke auf Rechts bis zur Grundlinie durchbrach und Steve Nickl seine scharfe Flanke zum 1:1 verwertete war die Sensation perfekt. War Steve Nickl bis zu seiner Handverletzung doch Torwart unserer 2. Mannschaft. Die Freude über SEINEN Treffer war groß. Bis zum Ende gab es auf beiden Seiten noch Torchancen, blieben aber ungenutzt. Mit dem 1:1 können wir leben, bleiben wir doch weiter Tabellenvierter!
Einen Wermutstropfen gab es allerdings noch…Christian Lorek verletzte sich kurz vor Schluß schwer…möglicher Knöchelbruch!
Gute Besserung auf diesem Wege…!
Polenz – SSV  1:2
Zählt man alle Chancen zusammen, hätte es auch 0:5 ausgehen können. Aber so ist Fußball. Eine überragende 1. Halbzeit von unserer 11. Mit Chancen in Minutentakt. Jedoch nur ein 0:2 zur Halbzeit. Ein gefährliches Ergebnis! Tobias Pröhl und Robert Franke erzielten die Tore vor der Halbzeit und mit etwas mehr Glück hätte Stephan Petersohn den Deckel schon drauf machen können. Er ließ aber dieses mal die Chancen liegen.
Als dann aus dem Nichts das 1:2 fiel, kam Nervosität auf. Zu der trug auch das Schiedsrichterkollektiv bei. Abseitssituationen und Foulspiele wurden einfach falsch ausgelegt und nicht gegeben. So kippte das Spiel in Richtung Hektik. Trotzdem waren unsere Jungs auch in Abschnitt 2 die bessere Mannschaft. Ein Lattenknaller von Robert Franke hier nur mal als Beispiel erwähnt. Da Polenz Angriffsbemühungen von unserer Abwehr im Keim erstickt wurden, reichte das 1:2 um die nächsten Punkte einzufahren.
Hohnstädt – SSV   3:2
Es war wie immer! Wir aggierten zielstrebig und kreierten Torchancen, unter anderem ein Pfostentreffer durch Paul Spors. Doch wer geht in Führung? Natürlich die Hausherren. Und wieder schlug ein unhaltbarer Schuß aus der Ferne ein. Genau wie vor einem Jahr. Die Halbzeitpause wurde noch einmal zur Motivation genutzt. Denis Hennig fand klare Worte. Waren wir es doch die am Drücker waren. Halbzeit 2 begann dann mit einer leichten Überlegenheit der Hausherren. Diese nutzten sie, aus einer Standardsituation, zum 2:0. Zur Zeit haben wir aber so viel Moral, dass uns auch das nicht aus der Bahn wirft. Wir spielten weiter offensiv. Einige Male noch ohne Glück, bis Tobias Pröhl einen Freistoß aus 20 m ins Tor jagte. Jetzt witterten wir wieder Morgenluft. Als dann aber Stephan Peterson bei seinem Alleingang unsanft vom Ball getrennt wurde und der Schiedsrichter dieses Foul nicht anerkannte, gerieten wir in einen Konter. Notbremse, Freistoß und aus der Verwirrung fiel dann das 3:1. Augeben? Nein! Weiter gings. Wir machten Druck! Ein Abwehrspieler der Hohnstädter bekam den Ball in Kopfhöhe an die Hand. 11 m…! Muss man nicht, kann man aber pfeifen. Der Schiedsrichter hatte wohl ein schlechtes Gewissen, hatte er doch das 3:1 mit eingeleitet!. Paul Spors verkürzte…3:2. Nun sah es aus als ob wir hier noch punkten könnten. Das Glück war aber, wie immer in Hohnstädt, nicht auf unserer Seite. Am 11.04. gehts dann in Polenz zur Sache. Da haben wir noch eine Rechnung zu begleichen. Verloren wir doch in der Hinrunde unser Heimspiel…!
SSV  – Belgershain  1:0
Und wieder bekam es ein Tabellenführer zu spüren, wie schwer es ist gegen unsere Juns zu gewinnen. Belgershain, im Hinspiel noch deutlicher 3:0 Sieger, bekam von Anfang an den Siegeswillen unserer 11 zu spüren. Hinten ließen wir so gut wie nichts zu und unsere Offensive funktionierte wieder einmal. Dieses mal war es Paul Spors der einen diagonalen Pass von Jonas Dzillack mit einem Solo durch die gegnerische Abwehr zum 1:0 Siegtreffer abschloss. Mit dieser Aussage könnte man denken dass nicht mehr viel passiert ist, jedoch nutzten beide Seiten entstehende Möglichkeiten nicht. Defensiv zeigten wir gegen den Tabellenführer eine sehr solide Leistung, so dass der 1:0 Sieg total verdient war. 6 Spiele in Folge nun ungeschlagen!!! Das gibt selbstvertrauen für die Auswärtshürde kommenden Sonntag in Hohnstädt.
SSV  – Bad Lausick/Flößberg 3:3
Alle wollten spielen und den Schwung des Auswärtssieges beim Tabellenführer mitnehmen und den nächsten Dreier einfahren. Die Bespielbarkeit der Plätze war jedoch sehr grenzwertig. In Thallwitz gings nach Dauerregen gar nicht und in Nischwitz war der Platz auch alles andere als gut zu bespielen. Jedoch mußten beide Mannschaften mit diesen wideren Bedingungen zurecht kommen. Die Gäste zeigten gleich, was sich im Hinspiel schon andeutete…kein leichter Gegner. Noch dazu aufgerüstet mit zwei erfahrenen Spielern ihrer 1. Mannschaft, die an diesem Spieltag frei hatten. Das 0:1 sehr unglücklich (7.min). Einen Kracher aus 16 Metern an den Innerpfosten bekam unser Torhüter Marcel Mucke an den Rücken. Von da aus trudelte der Ball dann über die Linie. Wir bekamen das Spiel einfach nicht in den Griff und ließen die Gäste gewähren. Als dann ein langer hoher Ball in unseren Strafraum flog, unser Torhüter diesem Ball unterschätzte, stand es 0:2. Das Ganze nach nur 18 Minuten. Das Spiel schien entschieden. Jedoch zeigte unsere 11 an diesem Tag , dass sie Qualität hat auch so eine Rückstand wegzustecken. Noch vor der Pause schafften wir nach Hereingabe von Paul Spors durch Tobias Pröhl den Anschluss (23.min). Wir gingen ab sofort aggressiver in die Zweikämpfe und vor allem spielten wir wieder unseren atraktiven Fußball. Hinten sicher und vorne mit sehenswerten Kombinationen. Steve Aschs Fernschuß kratzte der Gästetorhüter aus der Ecke. So ging es dann in die Halbzeit. Weiter drann bleiben und den Gegner beschäftigen war die Zielstellung für Halbzeit 2. Unsere Offensive beschäftigte die gegnerische Abwehr und unserer Abwehr wiederum ließ nichts zu. In der 52. min bekamen wir dann einen Freistoß, halblinks…Entfernung ca. 16m. Paul Spors legte sich den Ball zuecht und alle Beachtung galt seiner Ausführung. Tobias Pröhl jedoch kam dazu und schoss links an der Mauer vorbei ins Tor zum 2:2. Als dann noch Sören Immisch in der 82. min, schön freigespielt, das 3:2 erzielte, war das Spiel gedreht. Das 4:2 lag in der Luft. In dieser Phase bekamen die Gäste aber wieder Oberwasser. Auch sie wollen ja nicht verlieren. Hatten sie nach 18 Minuten doch schon 0:2 geführt. Und dann doch noch der Ausgleich. Der Kapitän der Gäste am eigenen Strafraum konnte den Ball nur durch ein Foulspiel behaupten, Pfiff Fehlanzeige. Den Konter vollendeten die Gäste nach mehreren unglücklichen Aktionen in unserem Strafraum dann zum 3:3. Schade…!!! Mit etwas mehr Ruhe und Clevernes hätte….aber es hat nicht sollen sein!!!
Nächte Woche kommt dann der Tabellenführer aus Belgershain zu uns. Und im Umgang mit Tabellenführern kennen wir uns ja aus…!!!
Otterwisch – SSV  2:4
Im Hinspiel siegten wir 3:1. Heute fuhren wir zum Tabellenführer und wollten an den Hinspielsieg anknüpfen. Das ist aber normalerweise leichter gesagt als getan. Was wir dann aber in den ersten 45 Minuten auf den Otterwischer Rasen zauberten war schon sehenswert. Torchancen des Tabellenführes gleich Null. Wir ließen Ball und Gegner laufen und erspielten uns sehenswerte Torchancen…die wir dann auch noch eiskalt nutzten. Sehenswerte Kombinationen schlossen Sören Immisch 2x Tobias Pröhl und Stephan Petersohn zur 0:4 !!! Halbzeitführung ab. Der Drobs ist gelutscht? Vorsicht, spielten wir doch beim Tabellenführer. Ein 11m gegen uns, nach 50 Minuten, brachte den 1. Treffer der Heimelf. Jetzt war es ein richtig sehenswertes Kampfspiel in dem wir nie zurück steckten. Wir machten die Räume eng und versuchten gezielte Konter zu fahren. Als dann das 2:4 fiel, keimte noch einmal Hoffnung bei der Heimelf. Wir gerieten aber nie richtig in Verlegenheit und brachten den verdienten Sieg nach Hause. Mit etwas mehr Glück hätte Paul Spors das Ergebnis kurz vor Schluss noch höher für uns gestalten können.
In seinem ersten Spiel für den SSV machte Maximilian Becker ein sehr gutes Spiel, ging bis an seine Grenzen und half uns diesen wichtigen Sieg einzufahren.
Eine klasse Mannschaftsleistung und ein Sieg der nie so richtig in Gefahr geriet. Und das beim Tabellenführer…!!!!
SSV I – Großbothen  3:1
Nicht nur ein Spiel… Mit einem Sieg konnten wir uns von den Gästen in der Tabelle absetzen und wir konnten den Anschluß nach oben bewaren. Für Enrico Dahme wollten Alle 3 Punkte holen, er wird uns erst einmal nicht mehr zur Verfügung stehen.
So gings dann auch rasant los. Wir ließen, wie auch schon in den Spielen vorher, Ball und Gegner laufen. Noch sprang aber nichts zählbares heraus. Ballbesitz und Balleroberung war erste Priorität. Als Enrico Dahme dann von Michael Baumann steil auf der rechten Seite geschickt wurde, er dann eine präziese Flanke nach innen brachte, war es dann Sören Immisch der eiskalt vollendete. 1:0!
Weiter ging es mit Hochgeschwindigkeitsfüßball. Flanke Paul Spors..Enrico Dahme verpasste knapp. Tobias Pröhl übersprintete seinen Gegner auf rechts…Schuß…Parade des Gästeschlußmannes. Aus dem Nichts dann das 1:1. Eine Flanke der Gäste bakam Steve Asch an den Arm…11m!. Unser Torwart Stanley Thomas griff zu, doch der Ball rutschte ihm unterm Arm dann doch ins Tor. Pech…und total unverdient! Wir machten unser Spiel weiter und ließen über die restliche Spielzeit nur noch 2 Torchancen der Gäste zu. Einmal vergaben die Gäste kläglich und beim 2. mal rettete Fabian Falkenberg für unseren bereits geschlagenen Torhüter.
Die Gäste versuchte in der 2. Halbzeit mit einer härteren Gangart unsere Jungs aus dem Konzept zu bringen. Grobe Fouls and Robert Franke und Paul Spors brachten uns aber nicht aus der Spur. Wir wollten den Dreier!!! Als der dann aus der Tiefe gestartete Robert Franke den Gästehüter umkurvte und kaltschnäutzig zum 2:1 netzte, waren wir dann auf der Siegerstraße. Eine Scharfschußeinlage von Stephan Petersohn konnte der Gästehüter nur nach rechts abklatschen und Tobias Pröhl erzielte den 3:1 Endstand. Wir hatten die gewünschten 3 Punkte. Für alle Beteiligten ein Erfolg auf den es nun in der Rückrunde aufzubauen gilt. Unsere Verletzen haben nun Zeit sich 3 Monate auszukurieren um dann in der Rückrunde an die erfolgreichen Spiele der Hinrunde anzuknüpfen….!!!
Beucha – SSV I 1:4
Aus den letzten beiden Spielen gabe es nur einen Punkt. Es war also wieder mal an der Zeit einen 3 er einzufahren. Beim starken Aufsteiger aber eine schwere Aufgabe. Zudem mussten wir unsere beiden 6 er Stefan Eckert und Robert Franke ersetzten. Mit Tobias Pröhl kehrte aber unser 10 er wieder zurück in die Mannschaft. Wir beganne also mit 6 ! offensiven Kräften, denn mit Stephan Petersohn und Paul Spors spielten eigentlich zwei Offensive auf der Ausputzerposition. Los ging es!. Wir waren von Anbeginn auf Ballbesitz aus um uns daraus Torchancen zu erspielen. Das gelang in Halbzei 1 recht gut, jedoch nutzten wir unsere entstandenen Torchancen nicht. Und wie es im Fußball ist, eine Unachtsamkeit brachte Mitte der 1. Halbzeit den Rückstand. Alle anderen Versuche der Heimelf entschärfte unser Marcel Mucke im Tor. Wir spielten unerschrocken weiter, jedoch gelang uns vor der Halbzeit kein Treffer. Weiter so agieren und auch mal aus der 2. Reihe schießen, hieß das Motto für Halbzeit 2. Wir wollten unbedingt gewinnen und unserem Trainer 3 Punkte zu seinem Geburtstag schenken. Paul Spors erinnerte sich als Erster an die Halbzeitansprache. Er bekam den Ball von Jonas Dzillack und zog aus 25m ab. Der Ball schlug unhaltbar für den guten Schlussmann der Heimelf unten links ein und es bagann eine Halbzeit auf sehr hohen fußballerischem Niveau. Wir ließen ab sofort Ball und Gegner laufen und erspielten uns eine Vielzahl an Tormöglichkeiten. Sören Immisch war es dann der zu unserer 1:2 Führung abstaubte. Ein typischer Immischtreffer!! Jetzt stand unserem angestrebten Sieg nichts mehr im Wege. Einige Versuche von Tobias Pröhl blieben leider noch ungenutzt. Stephan Petersohn sprang aber in die Presche. Seine Tore zum 1:3 und 1:4, die er eiskalt vollendete, brachten uns den erwünschten 3 er. Fazit des Spiel…die Mannschaft auf wichtigen Positionen umgestellt und doch ein sehr gutes Spiel abgeliefert.
Mit Großbothen, in der nächsten Woche, kommt der nächste direkte Konkurent um Spitzenplätze in der Meisterschaft. Nach dem gestrigen Tag brauchen wir uns da aber keine Sorgen machen…Auf gehts Jungs!!
SSV – Falkenhain  1:1
Den Gegner bekämpfen. ..nach dem 0:4 in der letzten Saison, wollten wir die Punkte dieses mal nicht kampflos hergeben. Einige taktische Umstellungen sollten die nötige Sicherheit nach hinten bringen. Das ging in der 1. Halbzeit auch auf. Die wenigen Chancen der Gäste entschärfte unser Torhüter Marcel Mucke. Und nach vorn..? 3. Minute…Ecke durch Stefan Eckert und Robert Franke köpfte zur 1:0 Führung. In der Halbzeitpause war auch klar…wir müssen nach vorne mehr machen. Das taten wir auch. Große Chancen von Stephan Petersohn, Sören Immisch und Paul Spors vereitelte jedoch der Gästetorhüter und unser Pech. Als wir dann verletzungsbedingt die Verteidigung rechts hinten verändern mussten, nutzten die Gäste die erste Unachtsamkeit unserer 11. 1:1. Unterm Strich ein gerechtes Ergebnis. Mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung hatten wir in diesem Jahr den Sieg schon vor Augen, mussten den Gegentreffer jedoch unglücklich hinnehmen.
Nächste Woche dann ein Auswärtsspiel in Beucha…!
SSV I – Polenz  0:1
Mit einem Sieg im Nachholer Platz 3 einnehmen…! Mit breiter Brust, nach 4 Siegen in Folge, war das das Vorhaben. Ein Gegner auf Augenhöhe, war uns jedoch bewußt. So entwickelte sich ein Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Die schnellen Spitzen der Gäste gaben unsere Abwehr das ein oder andere Mal knifflige Aufgaben zu lösen. Das gelang mit Glück und Geschick bis Mitte der 2. Halbzeit. Plötzlich ein Polenzer frei vor unserem Torwart. Aus stark abseitsverdächtiger Position lief er auf Marcel Mucke zu. Dieser stellte seinen Körper in den Weg und es gab 11m. Bekommen wir diesen nicht, schießen wir hier auch kein Tor. ..so Verantwortliche der Gäste. Das 0:1 viel und der goldene Treffer war erzielt.
Aus unserer Sicht geht der Sieg der Gäste schon in Ordnung. Wir hatten gegen die Gäste kein Konzept und nach Chancen lagen die Polenzer doch in Front.
Diese Niederlage wirft uns nicht aus der Bahn und nächste Woche geht’s dann gegen Falkenhain. Auch ein Gegner auf Augenhöhe. Hier wollen wir wieder punkten!!!
Trebsen – SSV I  0:7
Drei Siegen in Folge sollte auch gegen den Tabellenletzten ein Sieg folgen. Fast in Bestbesetzung traten wir an. Nur Steve Asch und Jonas Dzillack fehlten heute im Aufgebot. Also konnte ja eigentlich nichts schief gehen. Und so war es dann auch. Sören Immisch traf schon nach 7 Minuten zum 0:1 mit einem Abstauber. Er steht halt immer dort, wo man stehen muss! Paul Spors erhöhte nach nur 11 Minuten auf 0:2. Gegenwehr war nicht wirklich zu spühren. Auch in diesem Spiel ließen wir Ball und Gegner laufen und erspielten uns eine vielzahl von Möglichkeiten. Einen weiteren schön vorgetragenen Spielzug vollendete wiederum Paul Spors zum 0:3. Das wars aber noch nicht vor der Halbzeit. Zwei krachende Bälle von Robert Franke und Enrico Dahme sorgten für den 0:5 Halbzeitstand. Ziel für Halbzeit 2 war, noch einige Tore folgen zu lassen um etwas für das Torverhältnis zu tun. Mit einem 5 Torevorsprung fällt so etwas aber nicht immer leicht. Es entstand ein Spiel mit nur wenig Höhepunkten. Nach 25 Minuten in der 2. Halbzeit ging aber noch einmal ein Ruck durch unsere Mannschaft. Man wollte ja was fürs Torverhältnis tun! Robert Franke und wiederum Paul Spors (…er erzielte hiermit schon seinen 12 Saisontreffer…) setzten dieses Vorhaben dann um. Trotzdem kam nach dem 0:7 Auswärtserfolg nicht die richtige Freude auf. Tobias Pröhl war zu diesem Zeitpunkt auf dem Weg ins Krankenhaus um Fuß und Schulter untersuchen zu lassen. Letzten Meldungen zu folge handelt es sich um starke Prellungen. Wir drücken unserem Tobi nun die Daumen, dass er im nächten Spiel wieder mit auf Torejagt gehen kann.
SSV I – Fuchshain  4:0
Eine Serie wurde gestartet und auch gegen Fuchshain weiter geführt. Das dritte Spiel in Folge gingen unsere Jungs als Sieger vom Platz. Auch für das Torverhältnis wurde etwas getan, 16:2 in den letzten 3 Spielen. Mit solchen Ergebnissen kann man Selbstvertrauen tanken. Auch dieses Mal gingen wir mit der selben Startformation an den Start. Auch dieses Mal erspielten wir uns von Anfang an Torchancen, welche Paul Spors als erster zum 1:0 vollendete. Auch dieses Mal waren unsere Offensivkräfte für die Tore zuständig. Denn Sören Immisch erhöhte auf 2:0, Paul Spors erzielte noch vor der Pause das 3:0, ehe dann Tobias Pröhl kurz vor Schluss noch den 4:0 Endstand erzielte. Hinten stand wieder die Null, das heißt unsere Defensive zeigt sich auch für den Erfolg mitverantwortlich. Nächste Woche dann unser Auswärtsspiel in Trebsen. Im letzten Jahr gab es dort eine Punkteteilung. Dieses Mal wollen wir die Punkte mit an die Lossa nehmen und unsere Serie weiter fortsetzen
Brandis – SSV I 0:5
Der aggressiven Gangart der Heimelf hatten wir Spielfreude und mannschaftliche Geschlossenheit entgegenzusetzen. Sören Immisch war es dann, der mit einen ganz raffinierten Kopfball den gegnerischen Schlußmann zum ersten mal überwand. Der Brandiser Kapitän war der Meinung…Die schwimmen jetzt…unsere Abwehr stand aber felsenfest. Unser Torwart wurde 90 Minuten lang nicht ein einziges mal gefordert.
Einen schönen Alleingang schloss dann Enrico Dahme, sehenswert mit dem Aussenriss, zum 2:0 noch in der 1. Halbzeit ab. In der Pause dann noch einmal ganz klar das Ziel weiter Fussball zu spielen. Der Gegner kam mit unserem Stellungsspiel und unseren schnellen Angreifern überhaupt nicht klar. Wir erspielten uns Chance um Chance. Nutzen wir die Hochkaräter, geht das Spiel zweistellig aus! So waren es dann noch Paul Spors, Tobias Pröhl (bei ihm ist nun auch der Torknoten geplatzt) und Stephan Petersohn, der nach langer Pause sich nahtlos in unser Offensivespiel integriert hat, die den Endstand zum verdienten 5:0 Auswärtssieg erzielten.
Wir wünschen dem Schlußmann der Brandiser gute Besserung. Er verletzte sich kurz vor Schluss am Handgelenk und musste ausgewechselt werden.
Nächste Woche nun unser Heimspiel gegen Fuchshain. Hier sollen die nächsten 3 Punkte eingefahren werden…
SSV – Großzschepa  7:2
Der Knoten ist geplatzt…!!!
14 Tage Ruhepause taten unserer Mannschaft sehr gut. Wunden lecken und das Wirgefühl wieder finden war angesagt. Beeindruckend setzte die Mannschaft das um, was Trainer Jürgen Brauße forderte. Pressing, Ballsicherheit und das Spiel Miteinander…alles hat funktioniert. Paul Spors Tor nach nur 44 Sekunden brachte dann noch zusätzliche Sicherheit ins Spiel. Wir ließen Ball und Gegner laufen und erspielten uns im Anschluß mehrer Torchancen. Sören Immisch erhöhte noch vor der Pause mit einem ganz raffinierten Treffer auf 2:0.
Wir standen hinten sicher und das Spiel über die Außen war unser großes Plus. Auch in der 2. Halbzeit spielten wir unseren Gegner ein ums andere Mal schwindlig. Wieder in der Reihenfolge Paul Spors und Sören Immisch erhöhten wir schnell auf 4:0. Zwei tolle Einzelaktionen unserer beiden Stürmer brachten uns dann endgültig auf die Siegerstrasse. Paul Spors war es dann, der eine sehenswerte Flanke von Enrico Dahme, mit einem Kopfball wie aus dem Lehrbuch, zum 5:0 verwandelte. Eine kleine Unachtsamkeit unseres bis dahin nicht geforderten Torwarts Marcel Mucke brachte dann den Ehrentreffer der Gäste. Schnell erhöhten wir aber auf 7:1. Robert Franke mit einer Freistoßrakete ins rechte Eck und wiederum Paul Spors, der sein insgesamt viertes Tor erzielte, machte die Sache dann so richtig schmerzhaft für unsere Gäste. Die Einladung von Staphan Eckert zum 2. Gästetor nahmen diese natürlich gern an. Somit war der Endstand von 7:2 erreicht.
Fazit…Unsere Stürmer treffen wieder, das Wirgefühl ist wieder da und wir spielten 90 Minuten miteinander Fußball. So kann es weiter gehen!!!
SSV Thallwitz-Nischwitz 04 e.V
Ein Verein der auf die Jugend setzt. Auch in unserer 1. Mannschaft ist das so. Der jüngste Kader seit langem und der potentiell Stärkste seit dem Aufstieg in die Bezirksklasse in der Saison 2000/2001. Eine starke Gemeinschaft die auch einem Vergleich gegen die ehemaligen Lok Mädels nicht scheuten. Die hatten uns damals gezeigt, wie man körperlich unterlegen, mit Willen und Können, bestehen kann.
Mit Einsatzbereitschaft und hoher Moral gelang es uns, in der Vergangenheit, erfolgreich Fußball zu spielen. Vom Aufsteiger 2011/12 über die Herbstmeisterschaft 2013/14, in der vergangenen Saison, bis zum ungeschlagen sein nach 2 Spielen gegen hochklassige Gegner (Bad Lausick, Otterwisch) in dieser Saison. Die Dynamik in unserem Spiel hat so machen Gegner verzweifeln lassen. Wir verließen sehr oft, als Außenseiter gehandelt, den Platz als Sieger. Helden wurden geboren, siehe letztes Foto…!!!
Viele Sponsoren und fleißige Helfer sorgen immer dafür, das das Umfeld stimmt. Neue Tore, neue Dresse, neue Bälle…immer wieder genießen wir Unterstützung!
Nach 3 Niederlagen in Folge ist es nun an der Zeit wieder in die richtige Spur zu kommen und gegen Großzschepa und Brandis auf die Erfolgsschiene zurück zu kehren!
Ergebnis vom Wochenende…SSV – Hohburger SV 3:4 !
SSV I – Hohnstädt  2:3
Nun ist es klar…Hohnstädt ist unser Angstgegner! !! Nur den Gästen vom Wochenende gelang in den letzten 3 Spielen ein Sieg gegen uns. Obwohl mit null Punkten auf dem Konto zeigten sie uns schnell wer an diesem Tag unbedingt gewinnen wollte. Ein schneller 11 m gegen uns läutete die Niederlage ein. Obwohl Robert Franke diese Gästeführung schnell ausgleichen konnte, fanden wir in Halbzeit 1 nie ins Spiel. Letzter Versuch, das Spiel noch zu drehen, die Halbzeitansprache. Trainer Brauße und sein Co Hennig versuchten noch einmal zu motivieren und vor allem Fehler der 1. Halbzeit abzustellen. Ziel war es ein schnelles Tor zu erzielen, den Gegner dadurch nervös zu machen und dann noch das Spiel zu drehen. Mit dem Anpfiff erzielte Paul Spors sofort das 2:3!!!! Doch auch das half nicht den Platz an diesem Wochenende als Sieger zu verlassen. Das Spiel miteinander, die kommunikation untereinander und vor Allem das gegenseitige Unterstützen und Motivieren gegenseitig fand nicht statt. Jedem sollte klar sein…nur miteinander, auf und außerhalb des Platzes, werden wir wieder erfolgreich sein. Unsere Gäste haben uns am Wochenende gezeigt wie es geht!!!
Belgershain – SSV I 3:0
In Summe endete der Vergleich in der letzten Saison 6:6. Einem 1:3 Auswärtssieges folgte eine 3:5 Heimniederlage. Also waren auch in dieser Partie wieder zahlreiche Tore zu erwarten. Couragiert begannen unsere Jungs das Spiel und erspielten sich auch zahlreiche Torchancen. Was uns in den letzten Pflichtspielen noch gelang, blieb diesmal komplett aus. ..das Tore schießen. Das Pech klebte uns an den Stiefeln. Ein Spiel, was durchaus auch mit einem Unentschieden hätte enden können, verloren wir mit 3:0 und nur Marcel Mucke ist es zu verdanken, das die Niederlage nicht noch höher ausfiel…er hielt einen durchaus umstrittenen 11 m der Heimmannschaft. Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und die nächsten Spiele gegen vermeintlich schwächere Gegner gewinnen… und oben dran bleiben…!! Auf geht’s Jungs!!!!
Pokalspiel Rosswein – SSV I 5:3
….und wieder Rosswein. Lange sah es auch so aus, als sollten wir wieder als Sieger vom Platz gehen. Nach dem unglücklichen 0:1 kamen wir sehr schnell ins Spiel und setzten Akzente. Paul Spors verwandelte dann einen Zuckerpass von Fabian Keil zum 1:1. Tobias Pröhl brachte uns dann mit einem direkt verwandelten Freistoß mit 2:1 in Führung. Selbiger hatte dann noch vor der Pause die Chance auf 3:1 zu erhöhen, kam jedoch in Rücklage und der Ball ging drüber. In der 46. Minute machte er es dann besser und erhöhte auf 3:1. Wieder ein direkt verwandelte Freistoß. Als Robert Frankes Fernschuss an die Latte krachte und der Gegner nichts gegenzusetzen hatte, sahen wir wie die sicheren Sieger aus. Mit dem 2:3 Anschlusstreffer bekamen die Hausherren aber Aufwind. Mit zum Teil übermotivierten Aktionen der Gastgeber drehten sie das Spiel. Paul Spors und Tobias Pröhl wurden rotwürdig gefoult und Paul Spors musste sogar verletzt vom Platz. Gegen diese harte Gangart hatten wir dann nichts mehr dagegen zu setzen und das Abenteuer Pokal war zu Ende.
Jetzt müssen wir das viele Positive aus dem Spiel nehmen und uns auf die Meisterschaft konzentrieren. Auf geht’s Männer. . .!!!!
SSV I – Otterwisch 3:1
Einen starken Gegner erwarteten wir am Samstag mit dem Otterwischer SV. Neu eingekleidet durch die Ergo Direktversicherung und dem Rückenwind des Auswärtssieges in Bad Lausick, jedoch Ersatzgeschwächt durch Schulanfang etc. gingen wir in die nächste Aufgabe. Es entwickelte sich ein Spiel in dem sich beide Seiten klare Torchancen erspielten. Unser Plus. ..der gegnerische Torwart und seine Stürmer. Hinten mit Fehlern, die wir brutal ausnutzten und vorn trafen, wie schon im letzten Jahr, die Otterwischer nicht. Ein sehr ausgeglichenes Spiel entschieden unsere Mannen durch Tore von Tobial Pröhl, Paul Spors und Enrico Dahme mit 3:1 für den SSV. Mit nun 6 Punkten verbesserten wir unseren Saisonstart vom letzten Jahr. Wenn dann wieder alle an Bord sind, brauchen wir uns auch vor den nächsten Aufgaben nicht zu fürchten. So wie unsere Mannschaft derzeitig drauf ist haben wir noch spannende und erfolgreiche Spiele vor uns.
Bad Lausick – SSV I 0:2
Den letzten Vergleich in der alten Saison hatten wir verloren. Wir hatten also noch eine Rechnung offen. Ein rasantes und hochklassiches Spiel sollte sich entwickeln. Von Anfang an hatten wir aber die besseren Chancen. Paul Spors war aber nicht unbedingt mit dem Glück im bunde. Scheiterte noch am Gästetorwart. Dann ein sehenswerter Angriff über 3 Stationen und Tobias Pröhl verwandelte eine Hereingabe von Paul Spors. Verdient die Führung zur Halbzeit. In Halbzeit 2 ging es dann weiter hochklassisch zur Sache. Und wieder mit deutlichen Vorteilen für unsere Jungs. Als sich dann Robert Franke ein Herz nahm und unhaltbar zum 2:0 einnetzte, war das Spiel entschieden.
Hier werden die eine oder andere Mannschaft noch Federn lassen. Zu gut ist die Bad Lausick/Flößberger Mannschaft aufgelegt. Deshalb ein riesen Kompliment an unseren SSV zu dieser Klasse Leistung. So kann es weiter gehen!!!

: